Impfungen

 

Wie jedes Jahr impfen wir von September bis Januar gegen Grippe.
Seit diesem Jahr gibt es einen Grippe-Impfstoff für Menschen ab dem 60. Lebensjahr (Efluelda®), der deutlich besser schützt und trotzdem sehr gut verträglich ist.

Außerdem können Sie sich hier über Impfungen gegen das Coronavirus informieren.

Bei Erwachsenen sollte alle 10 Jahre Tetanus in Verbindung mit Diphtherie und Keuchhusten aufgefrischt werden. Dies geschieht in einer Impfung, also nur ein Pieks!

Außerdem sollten Erwachsene, die nach 1970 geboren sind, vollständig gegen Masern geimpft sein.

Ab dem Alter von 60 Jahren kommen 3 Impfungen hinzu:

Grippe (Influenza) einmal im Jahr im Herbst

Lungenentzündung (Pneumokokken) in der Regel eine einmalige Impfung.

Gürtelrose (Herpes Zoster) zwei Impfungen im Abstand von 2-6 Monaten, hält lebenslang.

Diese 3 Impfungen werden bei Menschen mit einer Immunschwäche oder bestimmten chronischen Erkrankungen auch schon früher empfohlen.

Bei Kindern und Jugendlichen, die länger nicht mehr beim Kinderarzt waren, gibt es oft Impflücken, beispielsweise bei der Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs/ Humanes Papilloma Virus (HPV), Masern-Mumps-Röteln-Windpocken (MMRV) oder der letzten Kinder-Tetanusimpfung, die zwischen dem 11. und 17. Lebensjahr erfolgt.

Die Impfung gegen Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) ist bei Reisen in Risikogebiete zu empfehlen. Diese liegen meist im Süden und Osten der Bundesrepublik. In Rheinlandpfalz ist nur der Kreis Idar-Oberstein ein solches Risikogebiet.

Wir kontrollieren gerne Ihren Impfpass und beraten Sie!

Für Erstimpfungen werden Sie ärztlich aufgeklärt, bei Wiederholungsimpfungen ist das nicht erforderlich.

Die Impfung selber wird in der Regel von einer Medizinischen Fachangestellten (MFA) durchgeführt.

Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin.

Zum Thema Impfempfehlungen: 

Wir richten uns nach den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) des Robert-Koch-Instituts. Diese Impfungen werden von den Krankenkassen vollständig übernommen.

Wir sind aber auch um individuelle Lösungen bemüht, wenn es medizinisch Sinn ergibt.

Bei Reisen in Ausland werden sogenannte Reisimpfungen empfohlen. Hierbei richten wir uns nach den Empfehlungen des „Centrum für Reisemedizin“ (CRM). Letztlich sind dies Empfehlungen der WHO.

Diese Impfungen werden von vielen Krankenkassen übernommen. Erkundigen Sie sich vor einer Impfung, da eine nachträgliche Kostenübernahme oft schwierig ist.

 

 

jameda-logo

Wir sind stets bemüht unseren Patienten den besten Service anzubieten und unsere Arbeitsabläufe zu verbessern!
Lassen Sie uns wissen, ob Sie unsere Arbeit gut finden – bewerten Sie uns auf JAMEDA!

termin

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns.
Rufen Sie uns an!
02644 2536

apotheke

Bereitschaftsdienst:
Tel.: 116 117
Apothekennotdienst:
www.lak-rlp.de